Unsere Sponsoren und Partner

News

An diesem Wochenende standen die letzten beiden Spiele der Saison 2016 an.

Unsere Miniraketen starteten am Samstagvormittag in Pulheim bei den Vipers. Nach dem alle Raketentaxis einen Parkplatz gefunden hatten, schickte die Trainerin 9+2 Spieler (innen) los die Müdigkeit aus dem Körper zu vertreiben. Nach dem das Hinspiel im September klar gewonnen wurde, waren unsere Bambini sehr siegessicher. Unsere Trainerin Silke spornte, wie immer, den Kampfgeist der Truppe an, und schickte hochmotivierte Raketen aufs Feld. 

Die Raketen starteten etwas übermotiviert und fingen sich direkt das 1:0 durch einen Konter ein. Sie ließen sich aber dadurch nicht verunsichern und bauten ihr Spiel in Ruhe auf.

Der Ausgleichstreffer fiel auch schon kurz darauf, und von da an waren die Raketen nicht mehr zu stoppen. Mit dem 4:20 sicherten sich die Raketen vorzeitig den Meistertitel der Bambini (NRW). Nach dem Spiel genossen die Raketen den Rest des Tages und sahen sich 24 Stunden später zum großen Finale an der Raumerstraße wieder.

 

Das erste Highlight an diesem Tag hatten der Teamleiter und die Betreuer. Zum Abschlussspiel der Saison meldeten die Rockets 16+2 Spieler (den kompletten Bambini-Kader). Somit wurde es in der Umkleidekabine kuschelig eng und warm.

 

Das zweite Highlight hatten unsere Raketen bei der Vorstellung der Mannschaft. Dank unseres Hallensprechers Andre wurden unsere Raketen bei jedem Heimspiel professionell vorgestellt. Dies wurde am Sonntag noch gesteigert, in dem die Halle abgedunkelt und Wunderkerzen angezündet wurden.  Unsere Miniraketen fühlten sich wie die Großen.

 

Die Gegner des letzten Spiels waren die Flames auf Erftstadt. Nach dem die Meisterschaft gesichert war und dem eindeutigen Ergebnis des Hinspiels, sollten alle Spieler gleichviel Einsatz erhalten. Trainerin und Teamleiter hatte alle Hände vollzutun, die vier Reihen geordnet auf die Fläche zu bekommen und präsentierten noch nie gesehene Reihen. Trotz der gemischten Reihen hatten die Rockets das Spiel jederzeit in der Hand und ließen sich das Spiel über feiern.

 

Zur Überraschung der kleinen Raketen gab es zur Meisterschaft, T-Shirts, Kinder-Sekt und Pizza. 

 

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal besonders bei Silke Höpken, Robert Bruns, Silke Gerold, Steffi Scholz, Andre Köpfer, Andrej Wagner und Jörn Maritzen für Ihre Aufopferungen bedanken. Alle Helfer, Ordner und Taxifahrer verzeihen mir bitte, daß Sie nicht namentlich erwähnt werden. Euch allen aber auch DANKE für die tolle Saison.

 

Ich freue mich auf erfolgreiche Schüler und Bambini 2017

 

 

Sommercamp Rockets Essen : Für unser diesjähriges Sommercamp haben wir noch in allen Altersklassen Restplätze frei. Das Camp findet statt vom 15. - 19. August 2016! In intensiven Trainingseinheiten werden wir Euch - in allen Altersklassen - optimal auf die Restsaison vorbereiten. Wir bieten Euch ein starkes Team aus lizensierten Trainern. Jede Altersklasse erhält täglich 2 Trainingseinheiten auf Inlinern sowie 2 Trainingseinheiten zu Kondition und Koordination auf dem angrenzenden Sportplatz. Die Trainingseinheiten sind geplant von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 17:00 Uhr (Bambinis 8.30 Uhr - 15.30 Uhr) auf der Spielfläche und auf der benachbarten Sportanlage. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 5 - 18 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 105,- Euro.

Nachstehend ein Überblick über die diesjährigen im Preis enthaltenen Leistungen:

- täglich warmes Mittagessen

- an allen Tagen Getränke, kleine Snacks (Obst, Müsliriegel etc.)

- Trainingseinheiten mit und ohne Inliner auf der Spielfläche und der benachbarten Sportanlage

- Geschenk zur Erinnerung an das Camp

Anmeldungen für das Camp werden unter der folgenden Mailadresse entgegen genommen:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Teilnehmerformular werden wir Euch nach Anmeldung zusenden, dieses muss ausgefüllt zurückgesandt werden. Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2016! Wir freuen uns auf Euch!

 

Am gestrigen Sonntag spielten gleich drei unserer Nachwuchsteams gegen die Miners Oberhausen.

 

Den Anfang machte unsere Schüler 2 gegen die zweite Mannschaft der Miners.
Von der ersten Sekunde an entwickelte sich eine enge, hart umkämpfte Partie, die eigentlich alles zu bieten hatte, was man sich von einem Nachwuchsspiel wünschen kann. Beide Teams überzeugten mit viel Einsatz und Herzblut. Bereits nach 1,5 Minuten spielten unsere Raketen erstmals in Überzahl, konnten ihre ersten Chancen aber noch nicht nutzen. Mit Ablauf der Strafe der Miners gerieten unsere Raketen dann erstmals in Unterzahl. An diesem Zustand sollte sich dann bis zur 11. Spielminute nichts ändern, gaben sich doch unsere Raketen an der Strafbanktür die Klinke in die Hand. Doch gestützt auf eine in Unterzahl gut arbeitende Verteidigung und einen starken Ben im Tor konnte man diese Phase gut überstehen und kam selbst regelmäßig zu guten Chancen. In der 14. Minute gelang dann endlich der 1. Treffer - Robin traf auf Vorlage von Chrissi. Doch kaum zu Ende gejubelt, geriet man erneut in Unterzahl. Diese nutzten die Miners diesmal kurz vor der Drittelpause zum Ausgleich.
Im 2. Drittel machten beide Teams nahtlos weiter - gute Chancen, viel Körpereinsatz. Doch wenigstens hielten sich vor allem unsere Raketen jetzt von der Strafbank fern. In der 22. Minute gelang Luca nach Vorarbeit von Robin der erneute Führungstreffer zum 2-1. Erneut antworteten die Miners nahezu postwendend mit dem Ausgleichstreffer zum 2-2 in der 23. Minute. In der 29. Minute erhielt einer unserer Spieler dann eine rote Karte. Die anschließende fünfminütige Unterzahl überstand man vor und nach der Drittelpause mit viel Einsatz schadlos.
In der 36. Minute dann der am Ende entscheidende Treffer zum 3-2 durch Luca (Vorlage Arie). Die Miners versuchten nun, den Druck zu erhöhen, doch unsere Raketen stemmten sich mit vollem Einsatz dagegen und konnten selbst kleine Nadelstiche in Form von Kontern setzen. Mit viel Kampfgeist konnte man die Führung über die Zeit bringen und siegte mit 3-2. Hut ab vor dem jungen Team, dass sich damit die Teilnahme an der Endrunde 1 sichern konnte.

Der Schüler 2 der Miners wünschen wir viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf - ihr wart eine harte Nuss.

 

Im Anschluss ging es weiter mit dem "Duell" der Bambini.
Hier fassen wir uns aufgrund des Spielverlaufs etwas kürzer. Ungeachtet dessen, dass ein großer Teil unserer Raketen bereits das Schüler-Spiel in den Beinen hatte, hatte man die noch junge Bambini-Mannschaft der Miners von Anfang an im Griff. Gestützt auf unter anderem einen stark aufspielenden Luca (9 Tore) ließ man den Ball gut laufen und zeigte die eine oder andere feine Einzelleistung. So kamen unsere Raketen zu einem klaren 14-2 Sieg. Auch unsere Bambini sicherten sich damit die Teilnahme an der Endrunde 1 und schraubten ihre Tordifferenz nach 7 Spielen auf sagenhafte +102 Tore.

Den Minis der Miners wünschen wir für die weitere Saison viel Erfolg mit ihrem jungen Team.

 

Und weiter ging es mit dem Spiel unserer 1.

Schüler. Diese hatten sich viel vorgenommen, hatte man doch das Hinspiel in Oberhausen deutlich verloren. Von Beginn an hatten die Raketen Lust auf Hockey, gingen konzentriert zu Werke. Zwar hatten die Miners zunächst die besseren Chancen, konnten auch in der 3. Minute mit 0-1 in Führung gehen, doch Justin im Tor zeigte eine starke Leistung. Unsere Raketen kamen besser ins Spiel und erarbeiteten sich ihre Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 9. Minute, ehe David eine schöne Vorlage von Lasse zum 1-1 Ausgleichstreffer verwerten. Kaum 30 Sekunden vor Drittelende gelang Brandon nach einem satten Schuss von Flo der Führungstreffer zum 2-1.
Im zweiten Drittel ging es munter weiter. Beide Teams kamen zu ihren Chancen, beide Goalies waren auf ihrem Posten. In der 20. Minute war Justin machtlos und musste den Ball zum 2-2 passieren lassen.

Doch unsere Raketen blieben konzentriert, überstanden eine Unterzahl mit guter Defensivarbeit. Die direkt anschließende Überzahl nutzte Flo in der 30. Minute mit einem Schlagschuss nach Vorlage von David zum 3-2.

Im letzten Drittel drückten die Miners auf den Ausgleich, fanden aber entweder in der gut arbeitenden Verteidigung oder in Justin ihren Meister. Die Raketen setzten immer wieder gute Konter, konnten aber zunächst ebenfalls nichts zählbares einfahren.

In der 43. Minute gelang dann erneut David nach Vorlage von Jason der entscheidende Treffer zum 4-2. Zwar versuchten die Miners im Anschluss nochmals, Druck aufzubauen, kamen aber zu keinen klaren Torgelegenheiten mehr.

Somit krönte die Schüler 1 den Miners-Tag mit dem 3. Sieg im 3. Spiel.

 

 

Ein Dankeschön an vielen mitgereisten Miners-Fans, die zusammen mit unseren Raketen für einen wirklich stimmungsvollen Spieltag gesorgt haben. Fast Bundesliga-tauglich. ;)

Am Samstag hieß es für die Schüler I Auswärts in Langenfeld antreten. Wir mussten zum Pokal Viertelfinale. Die Vorzeichen standen nicht gut, hatte man doch die beiden letzten Spiele verloren. Justin war die ganze Woche krank und konnte auch nicht zum Training kommen. Zudem fehlte ein Spieler um wenigstens Mindeststärke von 8 + 1 zu haben. Zum Glück konnte die Schüler II mit Tristan aushelfen.

Die Kids wussten, was auf dem Spiel stand. Hopp oder Topp und so ging es direkt mit viel Druck der Essener in das 1. Drittel.

Bei 1:09 rappelte es dann im Kasten der Devils. Brandon war im Alleingang durch, und zeigte den Langenfelder wo der Weg hingehen sollte.

Die Kids machten weiter Druck, aber der Ball wollte einfach nicht mehr in das Tor. Jeder Angriff der Devils auf das eigene Tor wurde sofort gestört, so dass die Langenfelder im 1. Drittel wenig Chancen hatten. In der 14. Minute handelte Jason sich dann noch eine Strafzeit ein. Aber auch in Unterzahl kämpften die kleinen Raketen weiter. Man wollte dieses Spiel gewinnen und so ging es in die 1. Drittelpause.

Der Coach hatte nicht viel zu sagen, alles passte und die Kids sollten genauso weiter kämpfen. Justin machte einen super Job und sollte weiter wachsam sein.

Jason saß noch 25 Sekunden auf der Strafbank, als es ins 2. Drittel ging, aber auch das wurde gut gemeistert. Man merkte, das stand ein Team auf dem Feld. In der 22. Minute dann die nächste Strafzeit gegen uns. Lasse musste auf die Bank. Aber auch diese Strafzeit überstanden wir mit viel Power ohne Gegentor. 

Immer noch mit 0:1 ging es in die 2. Drittelpause und der Coach motivierte alle noch mal, genauso weiter zu machen.

Das letzte Drittel begann und alle, Coach, Teamleiter und Eltern, hofften auf einen Sieg. Jason ließ alle noch mal zittern, als er sich in der 32. Minute eine erneute Strafzeit einfing. Aber es rappelte in keinem Kasten und 3 Minuten vor Schluss stand es immer noch 0:1

Bei 42:06 gab es dann noch eine Strafzeit gegen uns und Flo musste auf die Bank. Dies nutzten die Langenfelder um Ihren Torwart raus zu nehmen und einen 5. Mann auf das Feld zu schicken.

Man konnte förmlich sehen, wie ein Ruck durch unsere Mannschaft ging und alle noch mal die letzten Reserven aus sich rausholten. Man wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen, war man doch kurz davor ins Halbfinale zu kommen. Aber auch mit 5 Spielern hatten die Devils keine Chance durch unsere Verteidiger oder an Justin vorbei zu kommen. 

Nach 45 Minuten hieß es 0:1 für die Rockets, wir hatten gewonnen, mit viel Kampfgeist, Kraft und einem Super Goalie.

Herzlichen Glückwunsch, wir sind stolz auf unser Team.

Für Essen spielten: Justin Blättgen, Lasse Vallböhmer, Luca Schumann, Jason Arndt, Brandon Arndt (1/0), Nele Peistrup, David Mosch, Florian Boly, Tristan Brouwers

 

Anfang des Jahres traf die Einladung zum Summer Cup 2016 bei den Bambinis ein. 

Als Titelverteidiger ist die Teilnahme natürlich Pflicht. So kam es dazu, dass 13 Kinder und Ihre Eltern am 15.05.2016 um 7:00 Uhr in Düsseldorf eintrafen.

Kurz nach der Ankunft machte sich unsere Trainerin daran aus 13 Schlaftabletten muntere Spieler zu machen.

Die Spiele wurden im Turniermodus 2 x 9 Minuten ausgetragen. 

 

Um 8:30 Uhr traten die Bambini im ersten Spiel gegen die Mambas aus Menden an. 

Somit kannten sich die Gegner aus dem Ligabetrieb und unsere Raketen gingen als Favorit in das Spiel. 

Schnell wurde aber klar, dass frühe Spiele nicht die Stärke der Mini-Raketen ist. 

Der Kampfwille war vorhanden, die Passgenauigkeit und der Abschluss ließen aber noch zu wünschen über. 

So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. In dieser wurden alle nochmal von der Trainerin und den Betreuerinnen wachgerüttelt. In der zweiten Hälfte nahmen die Rockets das Spiel komplett an sich und konnten ihren Vorsprung auf 5:1 ausbauen.

 

Knapp eineinhalb Stunden später ging es gegen den Hausherrn und Mitfavoriten weiter. 

Die Rams bestätigten unsere Vermutungen und die Bambinis lieferten sich ein interessantes Match. Die Rockets übernahmen immer mehr die Initiative und das Spiel fand hauptsächlich in der Düsseldorfer Hälfte statt. Nur die Ausbeute ließ auf sich warten. Diese hatte zum einem den Grund, dass unserem Sturm noch die Treffsicherheit fehlte zum anderen lag es an der guten Torhüterin der Rams. Leider ließen die Rockets auch mehrere Konter der Rams zu. Zweimal konnten unsere Abwehr und unsere Torhüterin die Gegentreffer nicht verhindern.

So fielen im gleichmäßigen Wechsel insgesamt vier Tore und die Partie endete mit 2:2.

 

Vor dem letzten Gruppenspiel lag nun eine 3-stündige Pause, die die Rockets nutzten um sich zu stärken, zu chillen oder um sich die Spiele der Herren, Damen und Junioren (ohne Rockets Beteiligung ) anzuschauen. Um nicht den Rhythmus beim Anfeuern zu verlieren, ließen die Rockets die Freundschaft zu den Red Dragons aus Altenberg neu aufleben und feuerte diese lautstark an.

 

Im letzten Gruppenspiel trafen die Rockets nun auf die Panther aus Bissendorf.

Obwohl die Finalisten mit den Rams und den Rockets feststanden, gingen unsere Rockets vollmotiviert ans Werk. Die Mini Raketen wollten sich richtig einspielen für das Finale. 

Die Rockets ließen den Panthern nicht den Hauch einer Chance und gewannen mit 9:0.

 

Mit eineinhalb Stunden Verspätung startete dann um 17:40 Uhr endlich das Finale. 

Die Trainerin schaffte es die Raketen auf den Punkt zu motivieren. 

Auch die Rockets-Fans waren auf den Punkt bereit. Den Heimvorteil der Rams beim Einlauf (unterstützt von Ihrer ersten Mannschaft und dem Maskottchen) kehrten die Rockets mit der Spieleröffnung komplett um. Die Fans übernahmen sofort die Stimmung in der Halle und sorgen somit für den Heimvorteil. Die Rockets überrannten die Rams in der ersten Halbzeit mit 4 Toren. In der zweiten Hälfte fingen sich die Rams wieder und ließen auch dank ihrer Torhüterin nur noch einen Treffer zu.

Aber auch die Abwehr der Rockets und eine super aufgelegte Feli im Tor sorgen dafür, dass die Rockets das Finale mit 5:0 gewannen. 

 

Die Mission Titelverteidigung war erfolgreich.

 

Direkt im Anschluss folgte die Siegerehrung, die unseren stolzen Raketen leider durch den Veranstalter verdorben wurde. 

Hier konnten die Kids leider eine wichtige Charakterstärke nicht lernen: Wenn man einen Fehler macht, muss man dazu stehen und nicht versuchen das Ganze zu vertuschen.

 

Ich möchte mich bei allen Beteiligten, Helfern, Betreuern und der Trainerin für den schönen und erfolgreichen Tag bedanken.

 

Ich hoffe die nächste Mission Titelverteidigung der Rockets am Wochenende gelingt ebenso.

Wir drücken der ersten Mannschaft im Europacup in der eigenen Halle fest die Daumen und werden sie lautstark unterstützen. 

 

Endlich wieder ein Feiertag und dazu noch super Wetter. Was will man am Vatertag mehr.

Die Väter (und Mütter), der kleinsten Raketen, hatten noch ein Wunsch offen. 

Ein spannendes Spiel und hoffentlich einen Sieg.

Unser Coach hatte viele neue Kinder in die Aufstellung genommen und so traten die Rockets mit 12+1 Spieler zum Feiertagsspiel.  

Die neuformierten Reihen brauchten etwas Zeit um sich auf einander einzustellen, wurden aber von Wechsel zu Wechsel sicherer. Die Pässe wurden immer genauer und die Kombinationen und das Stellungsspiel passten immer besser. Dies war auch ein Verdienst der Trainerin Silke, die die Spieler lautstark von der Bande aus unterstützte. Kurz vor Ende des ersten Drittel setze unser Abwehrspieler Aaron seinen Stock laut Schiedsrichter zu heftig ein und erhielt eine 2 Minuten-Strafe wegen Stockschlags. Die Unterzahl überstanden die Rockets aber ohne Gegentreffer.

Das erste Drittel ging damit verdient mit 5:1 an unsere Raketen.

Im zweiten Drittel ging es für die Raketen gewohnt weiter. Das Spiel fand hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte statt. Bei Kontern der Samurai‘s war unsere Abwehr oder Feli, im Tor, immer wachsam. Leider ließ sich ein Gegentor trotzdem nicht verhindern. In die zweite Pause ging es mit einem beruhigendem Vorsprung von 9:2. Der Wunsch der Eltern schien in Erfüllung zugehen.

Das letzte Drittel begann und trotz steigenden Temperaturen in der Halle, ließ die Konzentration bei allen Mini-Raketen nicht nach. Auch das letzte Drittel wurde souverän zu Ende gespielt. Die Rockets gewannen ein faires Spiel (1 Strafe pro Mannschaft) mit 15:3 und festigen Ihre Tabellenführung weiter.

Auf Grund der knappen Kabinenanzahl (2 Stück) und dem anschließenden Spiel der zweiten Herren wurde das Umziehe auf die Rasenfläche vor der Halle verlegt. Bei diesem Wetter hatte die Raketen aber kein Problem damit. Sie genossen die Sonne und die Kuchenreste aus dem Bistro.

 

Am Samstag geht es nun für einige unserer „Hochspieler“ mit der Schüler II zum Pokalschlager gegen Köln (in eigener Halle). Wir drücken euch kräftig die Daumen.

 

Am 15.5.16 geht es dann für die Bambini’s beim Summer Cup in Düsseldorf weiter.

 

Gespielt haben:

Feline Scholz (G), Frederic Schulte (C), Lena Höpken (A), Dennis Höpken, Aaron Bruns, Finnley Schulenburg, Christopher Maritzen, Lia Schmies, Nico Berchter, Michael Wagner, Lennox Ehebrecht, Henry Faßbach,

Coach: Silke Höpken                                                

Betreuer: Robert Bruns, Steffi Scholz

Unterkategorien

Seite 1 von 7