Junioren schlagen Köln

Unter dem Motto vorne Gas geben und hinten offen haben unsere Junioren den HC Köln-West Rheinos mit 16 : 8 zurück an den Rhein geschickt. Dabei wurden die Kölner im ersten Drittel mit 8 : 2 quasi förmlich überrollt. Im zweiten Drittel wurde der Gegner ruppig und unsere Jungs schafften es nicht sich zurückzunehmen. Damit war der Spielfluss erst mal dahin und Köln entschied das zweite Drittel mit 4 : 2 für sich. Zum Glück nahm sich das Team im letzten Drittel wieder zurück und erzielte lieber Tore. So war das Ergebnis am Ende deutlich, es hätte aber noch deutlicher sein können. Auf Wunsch unseres Zeitnehmers Carsten, Tor Nummer 7 wurde erzielt von der Nummer 7, auf Vorlage der 77! Tore: Dustin Todtberg (5), Marius Senzek (4), Noah Bruns und Flo Breves (je 3), Robin Dambacher (1)

Junioren siegen ohne Strafzeit

Mit nur 8 Feldspielern und einem Torwart reisten unsere Junioren zum starken Aufsteiger Ahaus Maidy Dogs. Zwei Spieler "rot" gesperrt, einer in Kurzurlaub und einer krank. Dazu noch die Jugend gleichzeitig ein Spiel, da wird es eng! Da auch noch der Trainer berufsbedingt passen musste, fuhr Daniel Breves mit und machte seinen Job, wie schon beim letzten Mal sehr, sehr gut! Nach dem ersten Drittel lag das Team zwar noch mit 0 : 2 hinten, jedoch bereits im 1. Drittel war man eigentlich das wesentlich bessere Team. Da man nur einen gelernten Verteidiger noch mit hatte, war man auch im zweiten Drittel oft etwas zu offensiv, was Ahaus dann auch durch Konter nutzte. Mit einem 4 : 4 ging man ins letzte Drittel, in dem Ahaus sogar wieder zum 4 : 5 vorlegte und es dauerte bis 6 Minuten vor Schluss, bis unsere Junioren mit einem Doppelschlag innerhalb von 40 Sekunden das Spiel mit 6 : 5 für sich entschieden. Den letzten Treffer erzielte dabei Mario Laszewski, mit seinem ersten Saisontreffer, der sich dieses Tor auch durch unbändigen Einsatz über das ganze Spiel verdient hatte. Die weiteren Treffer erzielten Noah Bruns und Flo Breves (je 2) und Robin Dambacher (1)

Vorschau 09.-14.05.

Wir beginnen am 09.05. um 13.30 Uhr mit unseren Bambinis in der Bambini Liga A beim Verfolger, den Commanders Velbert. Unsere Bambinis haben gezeigt, sie sind gut drauf und werden alles geben um an den Miners Oberhausen dranzubleiben.

Es folgen unsere Junioren um 15.00 Uhr in der 1. Juniorenliga West in Ahaus bei den Mighty Ducks. Diese stehen zwar in der Tabelle vor unserem Team, aber das eigentlich nur auf Grund der mehr gespielten Spiele. Hier ist alles drin für unsere Junioren.

Um 16.00 Uhr spielt unsere Jugend in der 2. Jugendliga WA gegen die Sauerland Steel Bulls und das wird ein ganz schweres Spiel werden. Zwar hat unsere Jugend im Sauerland gewonnen, das war aber die einzige Niederlage, die die Steel Bulls bislang bekommen haben.

Der 09.05. wird mit dem Abendspiel der III. Herren in der Landesliga Niederrhein um 19.00 Uhr bei Crefeld III abgeschlossen. Die Herren III sind nicht gerade gut gestartet und man trifft auf einen Gegner, der 3 Spiele, 3 Siege eingefahren hat. Das sieht schwer aus!

Am 10.05. stehen unsere Schüler in der 2. Schülerliga B um 12.00 Uhr vor einer lösbaren Aufgabe beim Crefelder SC II. Mit einem Sieg könnte man sich auch deutlich vom Tabellenende absetzen.

Am Feiertag, dem 14.05. spielen unsere Schüler erneut um 13.45 Uhr bei den Miners Oberhausen II. Die Miners sind Tabellenletzter, also ein Pflichtsieg, der das Team weit nach vorne bringen könnte.

Um 14.00 Uhr gilt es auch in unserer Halle einen Pflichtsieg einzufahren, beim Spiel unserer Bambinis gegen die Menden Mambas. Dann wäre der Zweikampf an der Spitze gegen die Miners Oberhausen perfekt und die Meisterschaft wird dann in diesem Spiel entschieden.

Im Anschluss spielen um 16.00 Uhr noch einmal unsere Junioren gegen die HC Köln-West Rheinos. Das ehemalige Vorzeigeteam in der Liga ist genau wie Duisburg immer weiter abgerutscht und unser Team sollte nach vielen Niederlagen in Serie gegen die Kölner endlich einmal einen Sieg einfahren. Sollten die Junioren beide Spiele gewinnen können, wären sie an der Play-off Gruppe dran.  

Rockets Sommercamp 2015

Hallo, Freunde des Inline-Skaterhockeys!
Gerade erst ist ein tolles Ostercamp mit jeder Menge Sport und Spaß zu Ende gegangen.
Aber nach dem Camp ist vor dem Camp! ;)


Die SHC Rockets Essen bieten ihr beliebtes und bekanntes Skaterhockey-Camp                                                 in den Sommerferien vom 03.08. -07.08.2015 an.


In intensiven Trainingseinheiten werden wir uns – in allen Altersklassen - auf die weitere Saison vorbereiten.
Für unser Camp werden wir wieder ein starkes Trainerteam anbieten.
Bereits jetzt haben wir die ersten Zusagen des Trainerteams aus dem Ostercamp für die Altersklassen Bambini/Schüler.
Alle Altersklassen erhalten täglich zwei Trainingseinheiten auf Inlinern sowie zwei Einheiten Trockentraining!
Dazu gibt es zwischendurch ausreichend Pausen mit jeder Menge Spaß.
Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 5 - 18 Jahren.
Nachstehend ein Überblick über die im Preis enthaltenen Leistungen:

- täglich warmes Mittagessen
- an allen Tagen Getränke, kleine Snacks (Obst, Müsliriegel etc.)
- Trainingseinheiten mit und ohne Inliner auf der Spielfläche und ggf. auf der benachbarten Sportanlage
- Abschließendes gemeinsames Essen mit Eltern am Freitag

Der Preis für Mitglieder der Rockets beträgt 85,- €, für Nichtmitglieder 100,- €.
Frühbucher, die sich bis zum 10.05.2015 anmelden, erhalten 10% Rabatt.
Anmeldeschluss ist der 20.07.2015!

Anmeldungen für das Camp werden unter der folgenden Mailadresse entgegen genommen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Teilnehmerformular werden wir nach Anmeldung versenden, dieses muss ausgefüllt zurückgesandt werden.

Da die Teilnehmerzahl auf max. 20 Teilnehmer je Gruppe begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der
Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt!

Raketenstarkes Ostercamp

 Viel zu schnell ging ein tolles Camp zu Ende...

Vier Tage lang trainierten und spielten 35 Bambini und Schüler aus Oberhausen, Velbert, Krefeld und Essen zusammen.

An jedem Tag setzte das Trainerteam Silke Höpken/Chris Struyken/Tom Macpohl einen eigenen Trainingsschwerpunkt.

Alle Einheiten auf der Fläche waren von hoher Intensität, aber auch viel Spaß geprägt.

Im Trockentraining wurde vor allem vormittags fleißig trainiert, als zusätzlichen Schwerpunkt gab es Stickhandling-Unterricht in Kleingruppen. Der Nachmittag diente der Regeneration, Fußball und Beachvolleyball waren hier das wichtigste. Ab Donnerstag wurde der eine oder andere auch beim chillen in der Sonne "erwischt".

Den Abschluss am Freitag bildete ein kleines Turnier aus bunt gemischten Mannschaften.

Der wirkliche Höhepunkt, auf den seit Beginn jeder gehofft und gewartet hatte, war dann aber die Wasserschlacht, die am Freitag das Ende des Camps einläutete.

Riesige Wasserpistolen, viele Eimer und vor allem nicht enden wollende Mengen Wasser kamen zum Einsatz.

Leider lassen sich in so einem Text nicht all die kleinen Ereignisse und Anekdoten schildern und die unglaublich entspannte, fröhliche Atmosphäre wiedergeben.

Am Ende bleibt die Erinnerung an ein tolles Camp, bei dem "Inlinehockey-Familie" gelebt wurde, und die Vorfreude auf das Sommercamp, zu dem man hoffentlich viele Kids wiedersieht.

Und das wichtigste zum Schluss - Danke...

... an Silke Höpken - Bambini-Trainerin aus Leidenschaft

... an Chris Struyken - Mann mit den schnellen Händen

... an Tom Macpohl - tiefenentspannter Schülertrainer

... an Daniel Reynders - toller Spontan-Co-Trainer mit Liebe zum Hockey

... an Marcel Müller - Hospitant mit Spaß an der neuen Aufgabe

... an alle helfenden Eltern (Fam. Berchter, Rooooobeeert Bruns und viele andere)

... an "Mama" Manuela Arndt, die Leib und Seele des Camps war

 

 

 

Es war toll - wir sehen uns im Sommer!

Unterkategorien